Vor 50 Jahren: Bau des Regierungsbunkers beginnt

Vor einem halben Jahrhundert, am 9. November 1959, begann mit der Frühschicht der Thyssen Schachtbau AG. der Bau des Regierungsbunkers im Ahrtal. Zunächst ging es um die Trümmerräumung und die Schadensanierung in zwei ehemaligen Eisenbahntunneln, dann um den Bunkerausbau. Die Baumaßnahme dauerte zwölf Jahre und verschlang 2,44 Milliarden Euro. Der Zweck: Im Falle eines Dritten Weltkrieges sollte hier die Bundesregierung mit ihren Arbeitsstäben geschützt weiter funktionieren. Von 1965 bis 1989 fanden dafür im Regierungsbunker regelmäßig Übungen statt, in denen das Kriegsszenario durchgespielt wurde. 1997 beschloss die Regierung, den Bunker aufzugeben, der bis 2006 weitestgehend abgerissen wurde und heute im ursprünglich 17,3 Kilometer langen Tunnellabyrinth auf 200 Metern das Museum „Dokumentationsstätte Regierungsbunker“ beheimatet. Mit jährlich fast 100.000 Besuchern schreibt die Dokumentationsstätte eine einmalige Erfolgsgeschichte an einem einmaligen Ort des Kalten Krieges.

 

Mit der 32-seitigen Broschüre „50“ greift die Dokumentationsstätte das „Jahr 1“ des Bunkerbaus auf. Mit größtenteils bisher nicht veröffentlichten Bildern und exklusiven Texten werden die Ereignisse um den Regierungsbunker beschrieben, aber auch in die politische und gesellschaftliche Großwetterlage jener Jahre eingeordnet. Zusätzlich kommen mehrere Zeitzeugen aus der Bauleitung und ehemalige Mitarbeiter des Bunkers mit ihren Erinnerungen zu Wort. Und auch das jüngste Kapitel – die Vorbereitung, Einrichtung und der Betrieb der Dokumentationsstätte im ehemaligen Regierungsbunker, werden umfangreich dargestellt. In der Summe ein „Erstlingswerk“, denn in dieser Form gibt es bisher keine publizistische Aufarbeitung.

 

Die Broschüre „50“ ist in Eigenherstellung durch die Dokumentationsstätte Regierungsbunker entstanden. Sie steht auch für das fachliche Wissen des Museumsbetreibers und die zeitgeschichtliche Aufarbeitung dieses wichtigen Ortes durch Mitarbeiter der Dokumentationsstätte, die sich aus ganz verschiedenen Bereichen und Ausbildungen in den Museumsalltag und auch die Erstellung der Broschüre „50“ einbringen.

Die Broschüre „50“ zum Preis von 5 Euro kann direkt bei der „Dokumentationsstätte Regierungsbunker, Bad Neuenahr Ahrweiler“ per Mail bestellt werden:

 

regierungsbunker@alt-ahrweiler.de

oder direkt in der Dokumentationsstätte Regierungsbunker, Am Silberberg 0, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler erworben werden.

Weitere Bezugsmöglichkeiten gibt es bei:

Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.

Hauptstraße 80 und Blankartshof 1

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Tel.: 02641/ 9171-0; Fax: 02641/ 9171-51

 

Internet: www.ahrtaltourismus.de

 

Beim Versand per Post fallen zusätzliche Kosten von 2 Euro für Material und Porto an; die Sendung erfolgt ausschließlich nach Vorkasse, die jeweilige Kontoverbindung wird nach der Bestellung mitgeteilt.

Hier finden Sie uns

Garwain e.K.

Kultur im Alten Hof

Altenhof 13
56068 Koblenz

(ehemals Armer Josef)

 

Dr. Dr. Reinhard Kallenbach

 

Dipl.-Päd. Angelika Kallenbach

 

www.garwainkoblenz.de  

www.dr-dr-reinhard-kallenbach.de

 

www.angelika-kallenbach.de

www.eliasart.de

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 261 287 512 62

+49 261 579 16 31

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Öffnungszeiten Ausstellungen:

Mi. bis Fr. 15 bis 18.30 Uhr

Sa. 11 bis 14 Uhr

und nach Vereinbarung

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Garwain e.K. Verlag & Kunstprojekte Kallenbach 2013-2017

Anrufen

E-Mail

Anfahrt